- Dorfgemeinschaftshaus, Engelgau

Michel B. verzettelt sich in Engelgau

Lesung und Ausstellung im Engelgauer Dorfgemeinschaftshaus

Ulrich Land stellt seinen dokumentarischen Engelgau-Roman vor, Wolfgang Rößler wartet mit einer Ausstellung historischer Fotos aus Engelgau auf und Haik Dawidjan-Stolz präsentiert aktuelle Dias aus Engelgau.

Die Nazidiktatur auf der Schwelle zum Weltkrieg. Der katholische Dichter Michel B. zieht sich in die Eifel zurück, nach Engelgau. Jahrzehnte später wird Ulrich Land, sein Enkel, die widersprüchlichsten Geschichten über seinen Großvater aufgetischt bekommen. Unbestritten ist, dass dieser zutiefst religiöse Bekenntnisse und fromm rechtschaffene Figuren aufs Papier zauberte. – Glock' 11 aber ließ Michel B. den Füller und alle gottergebenen Moralgrundsätze fallen, suchte die nächstbeste Engelgauer Kneipe auf, gab sich allerhand Geschlechtsvertraulichkeiten hin, rückte irgendeinem Gottesmann auf die Pelle und erbettelte ein Darlehen, ohne es freilich jemals zurückzuzahlen.

Ulrich Land, geb. 1956 in Köln, lebt und schreibt in Freiburg: Erzählungen, Hörspiele und Radiofeatures. Bislang verfasste er acht Romane, zuletzt "Krätze eiskalt". Seine Radiosendungen wurden mehrfach ausgezeichnet. Zusätzlich lehrt er Kreatives Schreiben u. a. an der Uni Witten/Herdecke.

Haik Dawidjan-Stolz, geb. 1962 in Köln, arbeitete früher als Fotograf und Designer. Nach einigen Jahren in Frankfurt lebt er aktuell wieder in Wuppertal. Ist der Fotografie trotz Lehrertätigkeit immer treu geblieben und ging kürzlich in Engelgau und weiteren Orten im Roman auf Fotojagd.

Wolfgang Rößler, lebt seit über 30 Jahren in Engelgau, betätigt sich nebenberuflich als Heimatforscher und Dorfchronist und steuert zum Michel B.-Abend eine Ausstellung von alten Bildern und Dokumenten aus Engelgau (1932 - 1943) bei.

Dorfgemeinschaftshaus ( Alte Schule ), Dürener Straße 34, 53947 Nettersheim-Engelgau

Eintritt: frei

Zurück

Einen Kommentar schreiben