Romanwerkstatt

        22

Wunderbar! Heute erreichte mich das Ja-Wort des Verlegers!

Er will die Krätze also rausbringen, das Ding gefällt ihm. Und ich kann mich jetzt auf die Suche nach finnischen Rezepten machen, um den Statuten der Reihe "Mord & Nachschlag" zu entsprechen, in der mein Krimi in der zweiten Jahreshälfte 2018 erscheinen wird.

Aber er merkt – Wermutstropfen – an, dass ihm bei der Lektüre die Dispute zwischen Felix und der Königin der Krätzmilben auf den Senkel gegangen sind. Gelobe hoch und heilig, mich noch einmal drüber zu beugen und dieselben zu durchforsten. Hab auch schon ein paar Ideen.

Aber zurück zur Radiofassung:
Bühren, der zuständige WDR-Hörspielmeister, also schlägt vor, um das hübsche Familiendrama beizubehalten, sich als Objekt der Begierde ein Bündel antiquierter Aktien auszumalen, die ein Vermögen wert sind. Bestechende Idee. Und die Hütte aus den Bergen an einen Fjord zu verlegen. Keine Ahnung, warum, aber sei's drum. Und überhaupt eine andere Geschichte zu erzählen.

Handlungsskizze folge, schreibt er.

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Zurück

Einen Kommentar schreiben