Romanwerkstatt

        31

Was hier im Fall "Krätze" die Konzeption angeht, so gab's definitiv zwei Grundlagen: das Treatment fürs Hörspiel und die Skizze für den Handlungsablauf des Romans. Mussten ineinandergreifen wie die aufgefächerten Finger zweier Hände. Jeweils schauen, was da zu vereinbaren, was da zu retten ist. Oder was sich beißt. Was sich hält, wenn die ganze Chose konsequent aus Felix' Ich-Perspektive erzählt wird. Und wenn ich, wehe wehe auf das Ende sehe.

Aber das findet sich on the fly.

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Zurück

Einen Kommentar schreiben