Romanwerkstatt

         9

So. Die Grundkonstellation steht. Also lass ich die vier Protago- und Antagonisten gleich in der ersten Szene der Hörspiel- und in den ersten Kapiteln der Romanfassung so was von aufeinander prallen! Dass es von vornherein knallt. Kein Schuss. Das nicht. Sektkorken. Ein Schampusglas muss zu Bruch gehen. Und nicht nur das.

Okay, gesagt getan.

Viel Dialog am Anfang, damit die Chose gleich Fahrt aufnimmt. Schreiben, abtippen, Episode 1 steht. An Egbert beamen, dass er das Machwerk auf unsere Website stellt. Unter die Rubrik "Fortsetzungen". Dann einsprechen. Geli im Studio ist einfach grandios, schneidet mit flinker Schere, was zu schneiden ist. Und es ist nicht wenig zu schneiden. Die Audiodatei dann ebenfalls an Egbert. Auch der ist einfach grandios, ein Meister seines digitalen Fachs, seines virtuellen Buchs mit sieben Siegeln – jedenfalls für mich. Paar Stunden später ist alles online, unterwegs im Literaturbetrieb 2.0, mindestens 2.0, von dem ich mich bislang weitgehend vornehm ferngehalten hab. Ende der Abstinenz.

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Zurück

Einen Kommentar schreiben