Ulrich Land schreibt Erzählungen, Reportagen, Essays, Theaterstücke und Lyrik.

Er hat sieben Romane veröffentlicht, zuletzt 'Michel B. verzettelt sich'; sechs davon firmieren als Krimis.

Außerdem unterricht er an mehreren Hochschulen Creative Writing, sein Hauptstandbein aber ist das Radio. So hat er ARD-weit fast 50 Hörspiele und mehr als 80 Funkfeatures geschrieben. Dabei lotet er mit Vorliebe die Ränder des süßen Grauens und skurrile Alltagsereignisse aus. Krisen und Katastrophen, Süchte und Sehnsüchte: 'Das Lächeln der Leiche', 'Der Weisheit letzter Klick', 'Gedächtnislücken', 'Liebe auf den ersten Biss', 'Ab-Risse', 'Verspätungsfreuden im ICE' ...

Ulrich Land erhielt für seine literarische Arbeiten mehrere Auszeichnungen: u.a. den Kölner Medienpreis, Hörspiel des Monats, Journalistenpreis der Metropole Ruhr, Stipendien der Filmstiftung NRW, des Kulturministeriums und der Kunststiftung NRW.

Ulrich Land hat viele seiner Romane beim  Oktober Verlag veröffentlicht