Romanwerkstatt

Ein Roman in der Mache - Ulrich Land öffnet seine Werkstatttür

 

 

von Ulrich Land (Kommentare: 2)

So. Skript abgeschickt...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Das Ende des Romans, logo, kann ich natürlich nicht ausplaudern...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 3)

Gibt einige durchaus treue LeserInnen, von denen ich immer mal wieder zu hören kriege, sie hätten anfangs Schwierigkeiten gehabt "reinzukommen"...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Klar, sicherlich kann man mit einigem Recht auch eine ziellose Literatur verzapfen...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Auf jeden Fall sprechen mich Protagonisten an, die durch irgendeine Hölle gehen...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Die Kollegen schelten? Nöö. Jeder schreibe, was er schreiben muss. ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Das Buch, das mich in den letzten Jahren fraglos am meisten beeindruckt hat, ist ein Zufallsfund ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Abends in den Kissen schaffe ich meistens mal grade eben vier Seiten Lektüre, ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Und die Kehrseite des Schreibens: das Lesen? ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Die Internetfotos bebildern meine Erinnerungslandschaften nicht nur, sie rufen sie auch wach. ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Meine Fantasielandschaften ernst zu nehmen und in Romanlandschaften zu verwandeln, mag eine Fehlerquelle erster Ordnung sein. ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Landschaftsbeschreibungen, auch so eine Leidenschaft. ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Else Lasker-Schüler seinerzeit hat – etwas großspurig vielleicht – behauptet, sie habe ihre "Wupper" in einer Nacht zu Papier gebracht ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 2)

Dialoge ohne Ende, zugegeben. Meine große Obsession. ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Und Milas Geheimnis? Wie bei Che in der Kindheit anberaumen! ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Und Ches Kindheitstrauma? Okay, hab schon eine Idee. ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Trennung. Das dürfte das Schlüsselwort sein. ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Und wenn ich schon mal in Karelien unterwegs bin, dann muss auch ein Wintertrip auf Leben und Tod her! ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Also, okay, das Personal ist also klar. Im Wesentlichen. Der Plot steht. Auch im Wesentlichen...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Felix als Sympathieträger, also Identifikationsangebot muss also, wiederum Brecht folgend...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 2)

Der verdammte Vorteil des Uraltmediums Buch: dass man es zuklappen kann...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Zeigt sich: Fiktionales Schreiben ist zwar auf die Wirklichkeit angewiesen ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Was also ist mit Felix' Vorbild? ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Und wie steht's um die Vorbilder für die Figuren? Gab keine. Nicht wirklich. Oder? ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Was ist eigentlich mit der immer gern genommenen Behauptung, dass im Vollzug des Schreibens die Figuren ihr Eigenleben entwickeln, ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 2)

Kann das sein, dass ich beim letzten Krätzeschub en passant eine entscheidende Entscheidung getroffen hab? ...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Was hier im Fall "Krätze" die Konzeption angeht, so gab's definitiv zwei Grundlagen...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 2)

Ich hab in der Regel auch nicht das Storyboard, sondern derer mehrere...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Um die Geschichte voranzubringen und auf Romandimension zu treiben, werd ich mich auf das unkalkulierbare Wechselspiel aus Komposition und Improvisation einlassen müssen...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 4)

Auf alle Fälle, egal, wie gut ich das Hörspielmaterial einbeziehen kann, egal, wie brav sich alter und neuer Plot der Verzahnung fügen...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Die aufs Papier geflossenen, geströmten, gepurzelten Hörspielszenen halten auch den verschiedenen Korrekturschleifen stand...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 2)

Die Hörspielelemente fügen sich geschmeidig ins Konzept der Erstfassung...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Also gut, also bestens, mache ich mich ans neue Dialoge Schreiben...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Doch dann kommt die Email mit Georg Bührens Änderungsvorschlägen...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Immerhin ist Georg Bühren kein Mäkelfritze, kein Nörgler vor dem Herrn, kein Beckmesser...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Wunderbar! Heute erreichte mich das Ja-Wort des Verlegers!

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Was aber noch viel schwerer wiegt als die Gewichtsfrage...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Entführung ist out. War gestern.

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Wünsche, wohl gerutscht zu sein!
Wo waren wir stehn geblieben?

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Pause!

 

von Ulrich Land (Kommentare: 1)

Mein Tanz auf der Tastatur kommt, wenn ich ehrlich bin, alles andere als virtuos daher...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Die handschriftliche Zettelwirtschaft sodann wird nach Rückkehr von welchen Feldzügen auch immer am heimischen Schreibtisch sukzessive abgetippt...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Schreiben ist Arbeit. – Sagte ich das schon? – Womöglich keine bahnbrechende Erkenntnis...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Na ja nun, eine Werkstatt ist letztlich immer banal. Insbesondere dem, der darin Tag für Tag seinem Gewerk nachgeht...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 1)

Also, wie gesagt, von Hand geschrieben. Blau oder schwarz auf weiß. Kariertes DIN-A5-Papier...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 2)

Also. Um dem nachvollziehbaren Wunsch meines Bruders entgegenzukommen: ganz konkret...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Apropos Restmagie, apropos kleines bisschen Hexenwerk hinter einem Riesenberg Schnitzwerk...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Kommentar meines Bruders. Vor allem vom (Ein-)Blick in die Werkstatt verspreche er sich viel...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

So. Die Grundkonstellation steht. Also lass ich die vier Protago- und Antagonisten...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Nein, ich hab kein Soziogramm gezeichnet. Und also auch keines beschriftet...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Ein Kommentar auf der Website fordert zur möglichst kompletten Familienaufstellung auf...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Muss unterbrechen. Zehn Tage Pause...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Ein Dreiecksverhältnis also. So weit waren wir schon...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 2)

Je länger ich mit dem Antagonisten schwanger gehe, desto weniger unsympathisch wird er...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Wo war ich stehngeblieben: Gegenspieler. Kein Protagonist ohne Antagonist...

 

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Die Idee noch im Kopf, die junge Idee. Noch nicht auf Papier. Nichts klar, nichts klarer geworden zwischendurch...

Designed by Dragana_Gordic / Freepik

von Ulrich Land (Kommentare: 0)

Ein Blitz. Morgens zwischen Schlafen und Wachen. Gedankenblitz vorm Aufstehn. Die Idee...